Schülermitverantwortung (SMV)

Die Schülermitverantwortung (SMV) bildet ein Forum für Schülerinnen und Schüler, die sich über den Unterricht hinaus für ein vielfältiges Schulleben in einer guten Schulgemeinschaft engagieren wollen. Hierzu treffen sich sämtliche von der Schülerschaft gewählten Vertreter der Klassen und Stufen sowie die Schülersprecher regelmäßig im so genannten Schülerrat.

Diese Plattform wird zum Austausch über Projektideen, für wesentliche Entscheidungen oder zur Besprechung von Problemen innerhalb der Schülerschaft genutzt. Zudem hat die SMV lose Arbeitskreise, die sich um die Ausarbeitung und Durchführung eines speziellen Projektes kümmern. In diesen Arbeitskreisen kann jeder Schüler nach seinem Interesse mitwirken.

Ferner ist die Repräsentation der Schülerschaft gegenüber Eltern, Lehrern und Schulleitung eine wesentliche Aufgabe der SMV. Dies geschieht größtenteils in der Schulkonferenz oder dem so genannten Schulgespräch, einem regelmäßigen Austausch zwischen wichtigen Vertretern der Schulleitung, des Elternbeirats und der SMV.

Es wird über aktuelle Probleme gesprochen und versucht, diese zu lösen. Auch werden Entscheidungen getroffen, die alle am Schulleben Beteiligten betreffen. Hierbei haben die Schüler die gleiche Stimmkraft wie die Eltern und Lehrer. Man sieht daran, wie viel Einfluss die SMV beziehungsweise die Schülerschaft hat und wie wichtig es deshalb auch ist, eine gute SMV-Arbeit zu betreiben.